EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen im Interview

In einem der ersten Interviews als frisch gebackene EU-Kommissionspräsidentin erklärt Ursula von der Leyen gegenüber phoenix die Philosophie ihres „New green Deal“. Sie unterstreicht, wie wichtig es für sie ist, das politische Handeln an der Bewältigung der Klimakrise zu orientieren; Europa müsse als Vorbild voran gehen. Damit könne die EU mit all ihren Menschen für den Planeten unendlich viel bewegen. Sie unterstreicht, wie wichtig es ihr persönlich ist, die Menschen dabei mitzunehmen. Die offensive Klimapolitik werde global bereits wahrgenommen, denn andere große Nationen, wie beispielsweise China seien inzwischen bereits auf Europa zugekommen, um sich über das Verfahren zum Zertifikate-Handel zu informieren.
Vor dem Hintergrund der aktuellen Bauern-Proteste erklärt von der Leyen, dass die Bauern die Berufsgruppe ist, die am engsten mit der Natur lebt und arbeitet. Der Landwirtschaft komme daher eine zentrale Rolle bei Naturschutz und Klimapolitik zu. Dabei setzt sie große Hoffnung in neuen Technologien, die zur Reduzierung der Umweltbelastungen im landwirtschaftlichen Bereich beitragen sollen.